Roadtrip to Sardegna

Langsam kommen wir so richtig in den Urlaubsgroove. Das schlechte Wetter von zu Hause und der Stress liegen ein gutes Stück hinter uns. Wir cruisen ganz entspannt mit unserem „Winnie“ über die Insel, als Markus endlich ein paar Wellen entdeckt. Natürlich nicht so groß und so perfekt wie manche Atlantik-Welle, aber groß genug um etwas Spaß zu haben und das Surfbrett aus dem Bauch vom Weinsberg zu holen. Das Wasser ist herrlich warm, dass sogar ein Shorty, also kurzer Neoprenanzug, völlig ausreichend ist. Wellen auf Sardinien sind ein seltenes Vergnügen und so verliert Markus keine Zeit, schnell nach draußen zu paddeln.

 

Nach vielen Stunden draußen auf dem Meer sind die Arme und der Magen leer und nach einem langen Surftag ist es an der Zeit, etwas richtig Gutes zu kochen. So schlendern wir auf den nächsten Markt. Wir denken uns, ein Tag auf dem Meer schreit förmlich nach ein paar Köstlichkeiten direkt aus dem kristallklaren Wasser Sardiniens. So entscheiden wir uns für unsere zugegeben etwas luxuriösen Klassiker, der Camping-Paella.

 

Gerade wenn man direkt in kleinen Fischerdörfern frischen Fisch und Krustentiere einkaufen kann und sogar der Reis für die Paella direkt von der Insel kommt, macht schon der Einkauf einen riesen Spaß.

 

Jetzt schnell alle Zutaten in unserem geräumigen Kühlschrank verstauen und ab geht es an einen Koch-Platz mit herrlicher Aussicht.

 

Hier das Rezept (für 2 Personen):

 

Ca. 600g gemischte, festfleischige Fischfilets, Muscheln und Krustentiere

1 Tasse Rundkorn-Reis

2 El Olivenöl

1 Paprika

1 Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

1 Tasse gefrorene Erbsen

½ Bund Petersilie

1/2 Tasse Weißwein

1 Tasse Gemüse-Brühe

1 Briefchen Safran-Pulver

1 kleine Chilli, Salz, Pfeffer

 

So einfach geht’s:

 

Zwiebeln und Knoblauch schälen und mit der Chilli fein hacken. In einem Topf mit dem Olivenöl bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen. Reis zugeben, kurz mitschwitzen, Safran darüber geben und mit Weißwein ablöschen. Paprika waschen, würfeln und zugeben. Nach und nach etwas Brühe angießen und öfters umrühren. Nach ca. 10min erst die Krustentiere zugeben und Deckel aufsetzen. Nach weiteren 5min die Fischfilets in Stücke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und zugeben. Immer etwas Brühe nachgießen und vorsichtig umrühren.

Ist der Reis al dente, gebt Ihr die Erbsen und gehackte Petersilie dazu und schmeckt die Paella mit Salz und Pfeffer ab.

 

Dazu schmeckt frisches, knuspriges Weißbrot und ein eiskalter, Sardischer Vermentino (Weißwein)

 

 

Buon appetito!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

The Great Outdoors - 120 geniale Rauszeit-Rezepte - ist ein Kochbuch von Markus Sämmer, publiziert im Umschau Verlag.  

Markus Sämmer | Unterer Forst 21 | 86911 Riederau am Ammersee

E-Mail: info@markus-saemmer.de